in the daytime you could find me by your side

Wenn sich jedes (anständige, realistisch denkende und wenig naive) Mädchen fragt: Wie bekomme ich den Jungen den ich will und wie halte ich ihn? wieso hat dann niemand eine Antwort darauf?
Kann mir irgendjemand das Geheimnis verraten wie man "einen Jungen verliebt macht"?
Bei Mädchen ist es doch recht einfach, man trifft sich , man kommuniziert, man erzaehlt sich viel aus dem Leben und/oder persönliches und ehe man sich versieht ist sie bereit.
Zieht bei Jungen nur die : Jag mich - Methode?
und wenn ja, wie funktioniert die?
Wenn ich mich nicht oft melde, kommt von ihm was und irgendwann kommt von ihm auch nichts mehr. Dann hört man mal wieder was und fragt: Was gibts neues?
und er sagt: ach ich hab jetzt ne Freundin.
Frage: Wie hat sies geschafft?

1 Kommentar 13.4.10 16:17, kommentieren

Werbung


Sitting, waiting, wishing.

Neulich fragte ich mich:

Ab wann ist ein Mädchen schlampig, nuttig, verkauft sich unter Wert?
Ist sie es selbst dann, wenn sie es ist die die Männer nutzt und sich nicht überreden lässt. Wenn sie sich nicht von irgendeinem lapidaren pseudoromantik Geschwafel vollquatschen lässt und dann der Überzeugung ist "oh er mag mich" sondern sich dessen bewusst ist das es sich NUR um Sex dreht und sonst nichts.
Die es darauf anlegt, hingeht, und wieder verschwiindet und dabei kein schlechtes Gewissen hat.
Macht sie das zu einem leichten Mädchen?

2 Kommentare 10.4.10 13:19, kommentieren

I am so not into you.

In Bezug zum vorherigen Eintrag darf ich sagen:

 

Ich weiß gar nicht was du hast. Ich jedenfalls, finde ihn fabelhaft.

:D

2 Kommentare 4.4.10 14:41, kommentieren

36 Grad und es wird noch heißer ...

Whats the matter with fucking a guy from whom you know hes bad in bed 'cuz your friends tested him before ?

Geht es nur mir so oder gibt es noch andere Menschen, vorzugsweise natürlich Ladies, die das Bedürfnis haben mit jemandem optisch äußerst attraktiven ins Bett gehen zu wollen obwohl sie wissen, dass er äußerst schlecht im Bett ist?
Wenn meine Freundin mir erzaehlt , dass sie was mit jemandem hatte den ich auch ziemlich heiß finde und mit dem man gelegentlich kommuniziert, der aber fürchterlich schlecht im Bett ist - nicht zum Ende kommt oder sonst welche Eskapaden reißt - woher kommt mein Bedürfnis das selbst testen zu wollen?
Ist es das "Vielleicht-war-sie-nicht-was-er-braucht"  Gefühl und wenn ich selbst mit ihm ins Bett gehe könnte ich hinterher zu mir sagen: Egal was sie erzaehlt, es lag an ihr. Er ist heiß und gut im Bett, nur anscheinend war sie nicht heiß genug ?
Ist es der Ego Kick des - Ich bin - Besser -Als Sie  um hinterher vermutlich die Ernüchterung zu bekommen , dass ich nicht besser und er nicht heißer war ?
Was macht diese Welt mit uns das wir immer besser, höher und schneller sein wollen als alle andere zuvor - selbst als unsere Freundinnen. Wieso  wollen wir trotzdem sagen können "tja also bei mir war gut" anstatt "uäh dann lass ich die Finger davon?"

Vielleicht weil wir wissen, dass obwohl wir Freundinnen sind, sie uns niemals alles erzaehlen.Zumindest nicht, wenn sie nicht zum Inner Circle gehören - und so manche Darstellungen auch rein subjektiv abgewandelt werden um keinen Neid hervorzurufen und das Geheimnis zu behalten was einen glücklich macht - wenn auch nur für eine Nacht. 

Also muss Frau wohl selbst herausfinden ob der Ex-Lover tatsächlich so schlecht ist wie die Freundin erzaehlt oder ob es nur an ihr lag und man sich selbst wieder einmal sagen kann - "Ich weiß gar nicht was du hast , ich jedenfalls finde ihn fabelhaft".

3 Kommentare 23.3.10 15:17, kommentieren

Jenny, don't be hasty.

Aus gegebenem Anlass frage ich mich : Ist es nicht besser eine platonische Handy -Beziehung mit seinen besten Freundinnen zu führen als darauf zu warten das ein Mann anruft oder textet ?

Ich meine damit eine Alibi Beziehung. Meine Freundin und ich wir schreiben uns jeden Tag morgens und abends Sms. Mal über das was wir geträumt oder erlebt haben, mal über belangloses, mal über witzige Insider und manchmal einfach nur damit das Handy vibriert.
So sollte das doch in einer Beziehung auch sein, oder nicht ?
Bei meiner Freundin kann ich mir allerding sicher sein, dass sie mir überhaupt schreibt, das sie nur mit mir solche Dinge schreibt weil ich die Einzige bin mit der sie so reden kann und weil ich garantiert zurück schreibe.

Ist es nicht manchmal wirklich besser eine Alibi Sms Beziehung zu seinen Freundinnen einzugehen und belanglosen Sex mit belanglosen Männern zu haben?
Damit hätte man alles was man braucht ohne Stress und die Frage: "Ob er wohl nochmal anruft ?".

Das Problem der Verständigung fällt weg da wir beide ja auf dem selben Level agieren. Ich freue mich ebenso über ihre SMS wie über die, eines heißen Typen den ich gerne treffen würde nur bleibt bei ihr der fade Beigeschmack weg der sagt: "Bitte verletz mich nicht indem du 4 gleisig fährst".
Ich halte meine platonische Alibi Sms Beziehung für eine gute Alternative zu einer Ich finde ihn heiß und habe Angst er textet nicht mehr - Warterei Session vor meinem Handy die dem Mädchen im allgemeinen sonst blüht.
Natürlich, habe auch ich gelegentlich die Erkenntnis "noah sie schon wieder " anstatt "oh er schon wieder " aber ich denke besser eine meiner liebsten Freundinnen fragt wie es mir geht und das täglich ,anstatt das ich darauf warte das irgendwer irgendwann fragt.

 

22.3.10 22:36, kommentieren

Ob's aufn Boden, ner Wand oder aufn Beat ist- es ist n Ausdruck von Hoffnung man ich lieb es !

Freundeskreis - Das Prinzip Hoffnung.

Als Anmerkung zu meinem letzten Beitrag.
Ich hatte etwas das Gefühl, ich hab mich nicht sehr deutlich ausgedrückt. Ich hatte mich gefragt ob man sich selbst dann noch kritisch betrachtet wenn man aus Sicht der gesellschaftlichen Normen, Werte und Vorstellungen perfekt ist.
Meine Beschreibungen von körperlicher asymmetrie und dessen, was so üblich ist an den Körpern der Allgemeinheit, möchte ich nicht auf mich beziehen und mich davon entfernen. Es war keine Selbstbeschreibung ,denn soweit ich das beurteilen kann hab ich ziemliches Glück gehabt bei der Verteilung der Attribute- thank god, im hot.
Ich find mich weder zu dünn, noch zu dick - noch zu klein oder groß. Ich find mich gut und scheine damit erneut einer Minderheit anzugehören. Da sich bisher noch niemand über mich oder meine physische Erscheinung beschwert hat und ich eher gegenteilig positives hören durfte nehme ich an, der Rest der Welt findet mich auch gut. Ist mir eigentlich ziemlich egal ob das jemand nicht so sieht - würd ich vermutlich anders sehen wenn ich ne unförmige fette Kackbratze wäre ( verzeiht die Wortwahl).

Also es ist kein Beitrag gewesen für Personen mit low self esteem die dies als Bestätigung ihrer Fantasien betrachten, sondern lediglich der Versuch sich in die Gedanken der gemeinen eben nicht 90 -60-90 Frau zu versetzen ohne Größe 36, ohne perfekte Propotionierung - gelingt mir meistens nicht weil ich mir über sowas keine Gedanken machen muss. Ich hab ja all dies. WOHOHOO.

 

 

1 Kommentar 14.3.10 22:19, kommentieren

Chaotic.

Neulich sah ich irgendeine Sendung auf, ich glaub es war VIVA, die darüber spekuliert hat welcher Promi sich was hat operieren lassen oder ob überhaupt. Daraufhin stellte ich mir die Frage ob man sich jemals perfekt finden kann selbst dann, wenn man perfekt ist.
Mit perfekt meine ich 90-60-90 , keine Cellulite, eine grade Nase und volle Lippen. Große Augen,  Brüste die nicht unterschiedlich groß sind oder hängen. Wahlweise auch beides und keinen riesigen überdimensionalen Hintern. Lange Beine und keine krummen Füße auch nicht nach 10 Jahren intensivem High Heels Gebrauch.Schlanke Waden und Knöchel und weiche Haut.
Selbst wenn man all das hätte, würde man sich dann als perfekt empfinden und mit sich - rein optisch- völlig zufrieden sein.
Ich bin mir nicht ganz sicher weil ich den Status der völligen Perfektion bislang nicht erreichen konnte. Zwar gehör ich , nehm ich mal an, zu den oberen 20% bei denen soweit eigentlich alles zusammenpasst, zumindest nicht so das sich jemand beschweren würde, dennoch denke ich das es die wahre Perfektion nicht geben kann. Der Mensch ist einfach nicht in der Lage einer Sache unkritisch gegenüber zu stehen und es einfach "Perfekt" zu finden. Jedenfalls kein halbwegs intelligenter Mensch. Jemand, der strunzendämlich und naiv ist, der könnte vielleicht irgendwann alles perfekt finden weil diese Menschen werder nachdenken noch nachfragen, oder nicht in dem Umfang in dem es notwendig wäre um Perfektion zu kritisieren.
Aber die meisten Menschen dieser Welt könnten Perfektion nicht erkennen weil es nicht in unsere Natur liegt  Dinge so gut zu finden das wir sie in Ruhe lassen und nicht mehr daran arbeiten. Der Mensch an sich muss an sich selbst arbeiten um im Leben weiter zu kommen, man muss an Beziehungen arbeiten, an seinem Körper und seiner Psyche. Würde man sich also als perfekt empfinden und so handeln, wäre die Welt voller wahrhaftiger Egomane mit Profilneurose und einer Menge Arbeitsloser, denn wer seinen Beruf als gelungen empfindet und seine Arbeit als perfekt der ändert nichts.
Wie zur Hölle sähe die Welt aus wenn wir uns und das was wir machen perfekt fänden ?

4 Kommentare 13.3.10 20:48, kommentieren